Welche Pflegeleistungen kann ich beanspruchen?


Bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung für häusliche Pflege hat der Pflegebedürftige folgende Wahlmöglichkeit: Er kann Pflegesachleistung, Pflegegeld oder Kombinationsleistung wählen.

Diese und andere Leistungen der Pflegeversicherung werden im Folgenden beschrieben.


Pflegesachleistung

Pflegesachleistung wird gewährt, wenn der Pflegebedürftige von einer Sozialstation oder einem anderen ambulanten Pflegedienst gepflegt wird. In diesem Fall pflegen professionelle Pflegekräfte. Die Höhe der Leistung ist abhängig vom Pflegegrad:

Pflegegrad X

Leistung pro Monat

Pflegegrad 1

*

Pflegegrad 2

689 €

Pflegegrad 3

1.298 €

Pflegegrad 4

1.612 €

Pflegegrad 5

1.995 €


Diese Beträge werden nicht an den Pflegebedürftigen als Geldleistung ausbezahlt, sondern stehen dem Pflegebedürftigen zur Verfügung, um die Hilfe der Caritas-Sozialstation bei der häuslichen Pflege bezahlen zu können.

* Bei Pflegegrad 1 gewährt die Pflegeversicherung Leistungen für eine Reihe konkreter Einzelmaßnahmen. Welche in Ihrem Fall sein können, erklären wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns einfach an.


Pflegegeld

Pflegegeld erhält der Pflegebedürftige selbst, wenn er von Angehörigen, Freunden, Nachbarn oder anderen ehrenamtliche Helfern gepflegt wird.
Die Höhe der Leistung ist wiederum abhängig vom Pflegegrad:

Pflegegrad X

Leistung pro Monat

Pflegegrad 1

*

Pflegegrad 2

316 €

Pflegegrad 3

545 €

Pflegegrad 4

728 €

Pflegegrad 5

901 €


Diese Beträge werden an den Pflegebedürftigen als Geldleistung ausbezahlt.

* Bei Pflegegrad 1 gewährt die Pflegeversicherung Leistungen für eine Reihe konkreter Einzelmaßnahmen. Welche das in Ihrem Fall sein können, erklären wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns einfach an.

Hinweis:
Pflegegeldempfänger sind vom Gesetzgeber verpflichtet, eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durch einen anerkannten ambulanten Pflegedienst in Anspruch zu nehmen. Ziel dieser Beratungsbesuche ist es, die Qualität der häuslichen Pflege durch regelmäßige Hilfestellung und praktische pflegefachliche Unterstützung sicherzustellen.

Ziel dieser Beratungsbesuche ist es, die Qualität der häuslichen Pflege durch regelmäßige Hilfestellung und praktische pflegefachliche Unterstützung sicherzustellen.

Wir als Caritas-Sozialstation führen diese Beratungen regelmäßig durch. Die Kosten hierfür übernimmt die Pflegekasse.


Kombinationsleistungen (Kombination von Sach- und Geldleistungen)

Wenn Sie Ihren pflegebedürftigen Angehörigen selbst pflegen und zusätzlich noch Fachkräfte einer Sozialstation in Anspruch nehmen, können Sie die Pflegesachleistung mit dem Ihnen zustehenden Pflegegeld kombinieren, sofern der Höchstbetrag des jeweiligen Pflegegrades durch die Sachleistung noch nicht ausgeschöpft ist (sogenannte Kombinationsleistung).

Beispielrechnung für den Pflegegrad 3: Hier bezahlt die Pflegeversicherung höchstens 1.298 Euro für Sachleistungen. Wenn Sie vom Pflegedienst aber nur Leistungen im Wert von 973,50 Euro in Anspruch genommen haben – das sind 75 Prozent des Höchstbetrags –, stehen Ihnen von den 545 Euro des Pflegegelds noch 25 Prozent zu, nämlich 136,25 Euro.


Verhinderungs- oder Ersatzpflege

Die pflegerische Betreuung und Versorgung des eigenen Ehepartners, des Vaters oder der Mutter oder auch des eigenen Kindes, ist eine große Aufgabe und Herausforderung für die Angehörigen, die diese Pflege übernehmen. Oftmals stößt man durch eine Betreuung und Pflege rund um die Uhr an die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit.

Daher ist es für pflegende Angehörige wichtig, auch auf sich selbst zu achten, Selbstpflege zu betreiben.

Hierfür hat der Gesetzgeber eine Möglichkeit geschaffen: Wenn die Pflegeperson wegen Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen (z.B. Arztbesuch, Einkaufen o.a.) die Pflege vorübergehend nicht durchführen kann, übernimmt die Pflegekasse die Kosten einer notwendigen Ersatzpflege für bis zu sechs Wochen bzw. 42 Tage im Jahr. Die Pflegekasse stellt hierfür 1.612 Euro pro Jahr zur Verfügung.

Scheuen Sie sich nicht, diese Leistung der Pflegeversicherung in Anspruch zu nehmen. Dadurch schaffen Sie Entlastung und eine Ruhezeit zum Durchatmen für sich. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Wir erklären Ihnen gerne die Einzelheiten.


Weitere Leistungen der Pflegeversicherung

Neben und zusätzlich zu diesen Leistungen bietet Ihnen die Pflegeversicherung noch eine ganze Reihe weiterer Leistungen, um Ihnen die Pflege Ihres pflegebedürftigen Angehörigen zu erleichtern. Dazu gehören unter anderem:

  • ZuschĂĽsse zu Pflegehilfsmitteln und technischen Hilfen
  • Kurzzeitpflege in einem Pflegeheim z. B. während des Urlaubs der Pflegeperson
  • Pflegekurse
  • Zusätzliche Betreuungsleistungen zur Entlastung der Pflegeperson
  • Leistungen zur sozialen Sicherung der Pflegepersonen (Renten- und Arbeitslosenversicherung)

Über diese und weitere Leistungen den Pflegeversicherung informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine kurze Mail, damit wir einen Beratungstermin mit Ihnen vereinbaren können.