Wie geht es weiter, wenn der Antrag auf Pflegebed├╝rftigkeit gestellt ist?


Nach der Antragstellung geht es folgenderma├čen weiter:

  • Die Pflegekasse beauftragt den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit der Begutachtung vor Ort. Bis die Begutachtung stattfindet, dauert es in der Regel vier bis sechs Wochen. Der MDK k├╝ndigt den Hausbesuch an.
  • Die Begutachtung wird durchgef├╝hrt.
  • Der MDK erstellt ein schriftliches Gutachten und schickt dieses an die Pflegekasse.
  • Die Pflegekasse entscheidet ├╝ber den Antrag.
  • Der Antragsteller erh├Ąlt einen Bescheid, ob und wenn ja, welcher Pflegegrad zugeordnet wurde.

WICHTIG:
Die Leistungen werden r├╝ckwirkend bis zum Datum der Antragstellung gew├Ąhrt. Aus diesem Grund sollten Sie einen Antrag auf jeden Fall fr├╝hzeitig stellen, damit Sie bestehende Anspr├╝che nicht verfallen lassen.

Vor dem Besuch des MDK bietet es sich an, f├╝r ein paar Tage ein so genanntes "Pflegetagebuch" zu f├╝hren, in dem alle notwendigen Leistungen, die sie am Pflegebed├╝rftigen erbringen, in Minutenwerten aufgezeichnet werden. Diese Unterlagen k├Ânnen dann dem Medizinischen Dienst bei der Begutachtung vorgelegt werden.

Befindet sich der zu Pflegende in station├Ąrer Behandlung in einem Krankenhaus, ist auch ein so genannter ├ťberleitungsantrag m├Âglich. Daf├╝r wenden Sie sich bitte rechtzeitig vor der Entlassung an den sozialen Dienst des Krankenhauses.

Eine Einstufung erfolgt dann, wenn die Voraussetzungen erf├╝llt sind, vorl├Ąufig und per Aktenlage innerhalb weniger Tage. Nach der Entlassung wird dann aber die ausf├╝hrliche Begutachtung zu Hause durchgef├╝hrt.